Karatepraxis im Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen mit Christian Wedewardt

Samstag, 11.08.2018, Bad Salzuflen:

Schon lange hatte Dojoleiter, Frank Herholt, und Christian Wedewardt den Tag geplant.

Frank Herholt und Christian Wedewardt nach dem Lehrgangstag am 11.08.18 in Bad Salzuflen

Es sollte ein Lehrgang werden, der den Teilnehmer verdeutlicht, dass die Kata das Rückgrat unseres Karate, also von größter Bedeutung ist.

Karatepraxis war nicht nur Name, sondern Thema.

Christian Wedewardt zeigte anhand zahlreicher Beispiele aus den Katas Bassai Dai, Jion, Empi, Tekki sowie der Heianreihe, wie sehr unser Karate mit den „Bewegungs-Formeln“ der Katas als Selbstverteidigung geeignet ist.

Er zeigte dabei aber nicht nur kämpferisch tatsächlich anwendbares Bunkai, sondern erläuterte tiefgehende, grundlegende Prinzipien zum Thema Kata.

So ließ er die Gruppe von über 40 Teilnehmern, die aus zahlreichen Dojos angereist waren, zuerst drei verschiedene Blockvarianten aus der Bassai-Dai üben und erläuterte anschließend, daß es nicht drei Angreifer sein müssen die mit diesen Techniken „bearbeitet“ werden, sondern vielmehr seien es Alternativen zum lernen verschiedener Verteidigungsmöglichkeiten.

Im weiteren Verlauf zeigt Christian der Gruppe, dass in dieser Kata nicht nur Abwehrszenarien enthalten sind, sondern auch die erforderlichen Angriffe gegen die sich die Kata zur Wehr setzt.

Nach drei intensiven Einheiten, in denen auch Kleinpratzen und große Schlagpolster zum Einsatz kamen, waren sich die Teilnehmer über zwei Punkte einig:

1. Karate ist Selbstverteidigung!

2. Christian Wedewardt kommt wieder nach Bad Salzuflen!

Es war ein toller Tag

Volles Haus beim Karatepraxis Lehrgang mit Christian Wedewardt in Bad Salzuflen