Meinungen zu Heian-Kata System Bunkai

Pep your KARATE up – with KARATEPRAXIS !

3 Stimmen zum 4. Teil der Lehrgangsreihe. Heian Yondan. 

Daniel B. schreibt:

Der gestrige Bunkai-Lehrgang zu Heian Yondan bot allen Teilnehmern ein köstliches Buffet aus süßen und herzhaften Leckereien, kalten Getränken und bekömmlichem Kaffee! Ach ja, Karate stand auch auf dem Programm. 😉 Christians Anwendungen zu Heian Yondan brauchen sich getreu dem Karatepraxis-Motto nicht vor Techniken moderner Selbstverteidigungssysteme zu verstecken. Darin, SV-Kombinationen in Heian Yondan sichtbar zu machen, sie mit Techniken anderer Heian-Katas zu verknüpfen und ein System aus den Heian-Katas zu entwickeln, das mit der Praktikabilität anderer Selbstverteidigungssysteme, die nicht auf Katas basieren, mithalten kann, besteht die einzigartige Qualität dieser Lehrgangsreihe. Knie- und Ellenbogenstöße, Tritte zwischen die Beine und Schläge zum Hals in Kombination mit Kontrolltechniken in kurzer Distanz weckten bei allen Teilnehmern ein Bewusstsein für die Wirksamkeit der Techniken der Heian-Katas in der Selbstverteidigung. Spaßige Flow Drills und freie Übungsformen rundeten das gelungene Gesamtbild ab.  Großes Kompliment an Christian und sein Team! 🙂

Heiko H. schreibt:

Heian Yondan Bunkai Seminar am 24.09.17

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Das war beim Heian Yondan Seminar, dem 4. Teil der Heian Kata Bunkai System Reihe, spürbar. In Verbindung mit den bereits vorangegangenen Seminarteilen, war deutlich spürbar, dass mit Heian Yondan nicht einfach nur ein Technik Repertoire erweitert wurde, sondern sich die Bewegungsprinzipien der Heian Katas immer mehr in einer Körperlogik ergänzen, die ein selbstsicheres Kämpfen ermöglicht. Distanzveränderungen, Winkelarbeit, Dynamik, das Prinzip von Hart und Weich und taktiles Arbeiten am Gegner fließen in einer Art und Weise zusammen, die den Kämpfer von der verstandenen Technik weiterführt zu einem gefühlten Bewegungsprinzip, das ein flexibles Kämpfen ermöglicht und die individuellen Eigenschaften des Kämpfers in hohem Maße berücksichtigt.

Die Begeisterung darüber war den Teilnehmern deutlich anzumerken. Es gab viel neues zu lernen und mit dem Partner auszuprobieren. Neugierde, gute Laune und viel Schweiß bestimmten die Trainingsatmosphäre.  Mein Dank gilt Christian und seinem Team für ihre Gastfreundschaft und ihre Leidenschaft und Überzeugung, aber auch allen Teilnehmern für das entspannte Miteinander und das wunderbare Training!

Ich freue mich bereits auf den 5. Teil!

Wolfgang M. schreibt: 

Vierter Teil der Heian Reihe, Heian Yondan. Laaaaangweiiiilig (!) Ja, bis man sie bei Christian kennenlernt. Wieder einmal hat er es in kurzweiligen 5 Stunden geschafft diese Kata aus einem völlig neuen Blickwinkel zu sehen. All das woran ich 10 Jahre geglaubt hatte, weg. Es war anstrengend, soviel Input für mein Shotokan Hirn. Aber die Möglichkeiten die man nach nur 4 Katas hat sind der Wahnsinn. Und jetzt noch Godan. Mein Karate Herz lacht endlich wieder.

Danke Christian das du dich dieser Sache angenommen hast.

Advertisements