Herzlich Willkommen! // Welcome!

Hervorgehoben

IMG_5638

Hier kannst Du alles über das karatepraxis Projekt und unseren Ansatz Karate zu lehren erfahren. Bei Fragen oder Interesse stehen wir gerne zur Verfügung unter info@karate-praxis.de // Here you can get all the information about the karatepraxis project and our way of teaching karate. For any questions or further interest, don’t hesitate to contact us under: info@karatepraxis.com

Weiterlesen

10 Jahre für eine Kata……

ulrike20fox20photography20februar202015-115.jpg

Ein Artikel von Christian Wedewardt, Karate Praxisgründer und Koshinkan Stilrichtungsreferent im KDNW.

Bereits vor einigen Wochen habe ich hier eine Umfrage gestartet zum Thema Funakoshi schreibt, er habe 10 Jahre lang die Kata Tekki/Naihanchi gelernt. Was mag er wohl gelernt haben?

Jetzt endlich komme ich dazu hierzu aufgrund eurer Antworten meine Schlüsse zu ziehen und diese mit euch zu teilen.

Schon bei der Umfrage zeigte sich eine rege Teilnahme und auch eine große Diskussionsbereitschaft zu diesem Thema im Web. Ich hoffe meine nun folgenden Gedanken treffen ebenfalls auf euer Interesse.

Die Frage ob Meister Funakoshi tatsächlich über einen Zeitraum von 10 Jahren ausschließlich diese Kata trainiert hat oder welche Inhalte in dem Studium der Kata Tekki wirklich enthalten waren, werden wir wohl nie ganz klären können. Ich stellte mir immer wieder die Frage wie ein so großer Zeitraum, mit einem so reduzierten Inhalt für den Lernenden ausreichend interessant gewesen sein mag, dass er dem Karate erhalten blieb.

Meine Vorschläge in der Umfrage sind entsprechend mögliche Themen oder Sinninhalte, welche ich mir aus meiner Perspektive vorstellen könnte, die Inhalte gewesen sein mögen. Eure Antworten zeigen,  das ein hoher Anteil der Abstimmenden der Meinung ist das es bei der Tekki-basierten Karate Ausbildung Funakoshis eben nicht nur eine rein technische Betrachtungsweise gab, sondern vielmehr auch eine sehr praxisorientierte dabei gewesen sein muss.

Neben den technischen Qualitäten wie Technik, Timing, Atmung haben viele von euch angegeben, sie glauben es war ebenfalls Lernziel die Inhalte dieser Kata in zahlreichen Partner-Trainingsformen umzusetzen, sei es mit Hebeln, Würfen Fegern,  Festlegetechniken, Block- oder Abwehrbewegungen, Schlägen und Tritten, Anwendungen der Inhalte gegen mehrere Angreifer und Überprüfung der Wirksamkeit am Schlagpolster. Einige sind sogar der Meinung, dass die Inhalte der Kata auch im Bodenkampf eingesetzt wurden.

Was heißt das nun für uns?
Kann es dann für uns heutige Karate-Schüler ein sinnvolles Ziel sein alle angebotenen Kata zu erlernen, zu kennen, zu trainieren? Oder ist hier einmal tatsächlich weniger mehr? Wäre es vielleicht für den Karate Schüler, der wir ja letztendlich alle sind, hilfreicher gemeinsam mit einem Trainer oder Lehrer, der sich mit der Materie Kata auskennt, herauszufinden welche Katas zum eigenen ich passen und diese wenigen Kata über einen langen Zeitraum in der Tiefe zu ergründen und zu benutzen?

Mein Fazit:

Der Mut zur Lücke ist im Bereich Kata kein Irrweg, sondern eine gute Entscheidung. Anstelle das Ziel zu verfolgen möglichst viele Kata „laufen“ zu können, sollten wir den Umfang reduzieren und uns auf einige wenige Kampfsysteme (Katas) beschränken und darauf konzentrieren diese Inhaltlich zu verstehen. Eure Antworten in der Umfrage zeigen eine gewisse Erwartungshaltung betreffend was Kata uns lehren könnte.

Deshalb meine Aufruf:

Lasst uns danach suchen! Kata lernen, verstehen und anwenden, denn Kata gibt unserer Kunst Seele. Als Technikleitfaden ist sie nicht nur Wurzel, sondern trägt das Know-How auch in die Zukunft.

Bereits in 2016 habe ich bekannt gegeben, dass die Kata im Karatepraxis-Angebot in der Zukunft einen größeren Stellenwert erhalten wird. Eure Antworten auf diese Umfrage bestärken mich dabei. Wir werden unsere bereits laufenden Kata-Effektiv-Bunkai Lehrgänge zukünftig verstärkt anbieten um einen Einblick in die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten zu zeigen.
Oberhalb der Kata-Effektiv-Bunkai Lehrgänge  wird es die Kata Bunkai Expert Lehrgänge geben, welche sich an fortgeschrittene richten und nicht den Ablauf der Kata als Inhalt haben, sondern das komplexe Lern- und Lehrsystem dieser Form. Teilnahme an diesen Lehrgängen ist nur nach vorheriger Anmeldung und für maximal 20 Teilnehmer möglich.
Weitere Informationen hierzu erhaltet ihr in Kürze.

Karatepraxis ist moderne Tradition.

Bitte werdet auch Mitglied der Karatepraxis.com Facebook-Gruppe und abonniert den gleichnamigen Youtubekanal. Informationen über Koshinkan Karate erhaltet ihr auf Koshinkan.de, bei Facebook unter Koshinkan Deutschland und natürlich auch bei mir.

Das kommende Highlight !!!!   Keine Anmeldung erforderlich  !!!!

Das war der Koshinkan Lehrgang in Giesen mit Christian Wedewardt und Michael Fuchs

Samstag, 18.03.2017.

Koshinkan Stilrichtungsreferent NRW, Christian Wedewardt, und der Dojo-Leiter des KD-Gießen,  Michael Fuchs boten gemeinsam einen Koshinkan-Lehrgang LG an. Über 30 Teilnehmer aus den umliegenden Dojos nahmen Teil.

Während Michael Fuchs eine höchstinteressante Einheit zum Thema Messer und Stock Abwehr leitete, zeigte Christian Wedewardt Kata Effektiv-Bunkai aus der Heian Reihe und vermittelte dabei Wissen um das Warum und Wie der Kata’s.

Hier einige Stimmen zu diesem LG aus dn Bewertungen:

Kommentare:

Ralf Böttcher sagte am März 18, 2017 um 6:59 pm           

Dieser Lehrgang beantwortet eine Frage: Wozu Kata überhaupt gut ist. Zwar habe ich für diese Antwort mit vielen blauen Flecken bezahlt. Aber besser ich habe blaue Flecke, weil ich mich gewehrt habe, als blaue Flecken vom Gegner zu bekommen, nur weil ich noch in der „Shotokan-Mühle“ feststecke. Also ich habe heute viel gelernt, danke Christian!

Karsten sagte am März 19, 2017 um 8:04 pm :        

Ob nahezu unbemerkt als spielerische Aufwärmübung zu Musik oder dann als „offizielles“ Bunkai – die Intention zu zeigen, dass Kata-Training cool sein kann, ist bei dem Lehrgang in Giesen voll aufgegangen. Viel Spaß gemacht hat auch die Waffeneinheit mit Michael. Intensives Training in toller, freundschaftlicher Atmosphäre – was will man mehr?

Stefan Weiß sagte am März 19, 2017 um 4:35 pm:  

Am 17. März haben wir uns auf den Bunkai Lehrgang in Giesen eingefunden. Christian vermittelte
mit viel Spaß effektive SV in den Katas Heian Shodan bis Nidan, die vom Weissgurt bis höhere Dan Träger großen Anklang fand. Das klingt auf den ersten Blick banal, aber es ist schon erstaunlich, was man daraus lernen kann. Biofeedback, gab es wie immer, ohne Aufpreis und ich freue mich schon auf den nächsten Lehrgang. Einen Dank auch an Michael Fuchs und seine Helfer, die uns einen gelungenen Samstag ausrichteten. Zur Musik gibt es mal einen Wunsch, den ich könnte mir mal „Highway to Hell“ zur Bassai Dai vorstellen :-))
Bis bald Stefan

Isa und Philippe Heibuch sagte am März 19, 2017 um 9:44 am   

Mein Sohn (10) und ich besuchten den Lehrgang Mit Dozent C. Wedewardt am 18.03.17 in Giesen. Es hat Riesenspass gemacht. Christian versteht es mit Witz und einem offenen Natürell die scheinbar komplizierten Abläufe einer Kata in Straßentaugliche, einfachere jedoch sehr effektive Verteidigungshandlungen zu vermitteln. Die Kata bleibt nicht länger ein Buch mit 7 Siegeln, welche dem Dojo vorbehalten ist, sondern wiederspiegelt eine reale Situation, die im Alltag vorkommen könnte.
Die Sequenzen werden progressiv erweitert, sodass keine Überforderung entsteht ( auch für die Unterstufe) und soviel wiederholt, das es hängen bleibt.
Die moderne Musik trägt dazu bei Dynamik in den Kampf zu bringen und verbreitet gute Laune.
Die Kleinen bleiben keineswegs auf der Strecke: Christian geht auf Augenhöhe mit ihnen und übt die Techniken eben kniend. Er lässt sich auch Zeit für den Einzelnen.
Mein Sohn beurteilte den Lehrgang mit“krass “ und “ geil“.
Also Hr. Wedewadt und sein Team:, weiter so! Hoffentlich bis demnächst!

Bitte werdet auch Mitglied der Karatepraxis.com Facebook-Gruppe und abonniert den gleichnamigen Youtubekanal. Informationen über Koshinkan Karate erhaltet ihr auf Koshinkan.de, bei Facebook unter Koshinkan Deutschland und natürlich auch bei mir.

Hier gibt es weitere Termine für Euch:

Karatepraxis & friends from NYC 

On the 1st of April we’ll have a seminar in Brühl with our american friends. See who they are:

Am 1 April bieten wir ein tolles Seminar in Brühl mit unseren amerikanischen Freunden an. Es wird ins Deutsche übersetzt !

Shihan Michelle Gay

Michelle’s Website

  • 5. Dan, Kenwakan Karate-Do
  • 5x World-Oyama Knockdown Champion
  • Laban Certified Movement Analyst
  • Kinesiologist
  • Book Author “Brain Breaks”
  • Tonfa-Expert

  Shihan Gene Dunn

Gene’s Website

  • Owns 4 Dojos in Brooklyn NYC,
  • Black-Belt Shotokan Karate
  • Black-Belt Brazilian Jiu-Jitsu, (BJJ)
  • Black-Belt Judo,
  • double-black Pra Jiad in Muay Thai.

Christian Wedewardt & Daniel Leinweber

  • Find out about us on this Website –  see Team !

The Flyer in English and German.

There’s no pre-reservation needed. Just come and have a fun day with us.

Es ist keine Anmeldung erforderlich – kommt einfach vorbei !

 

Bitte werdet auch Mitglied der Karatepraxis.com Facebook-Gruppe und abonniert den gleichnamigen Youtubekanal. Informationen über Koshinkan Karate erhaltet ihr auf Koshinkan.de, bei Facebook unter Koshinkan Deutschland und natürlich auch bei mir.

Hier gibt es weitere Termine für Euch:

 

Schau dir „Karatepraxis Pratzentraining mit Daniel Leinweber“ auf YouTube an

Bitte werdet auch Mitglied der Karatepraxis.com Facebook-Gruppe und abonniert den gleichnamigen Youtubekanal. Informationen über Koshinkan Karate erhaltet ihr auf Koshinkan.de, bei Facebook unter Koshinkan Deutschland und natürlich auch bei mir.

 

Volles Haus in Lindlar! Karatepraxis-Lehrgang und Koshinkan-Prüfung

Ein Artikel von Christian Wedewardt: Karatepraxis-Gründer & Koshinkan Stilrichtungsreferent im KDNW

Vergangenen Samstag, am 11.03.2017, leitete ich in Lindlar, gemeinsam mit Martin Stett, einen Karatepraxis-Lehrgang zum Thema: Kata-Effektiv-Bunkai „Bassai-Dai“.

Als Koshinkan Stilrichtungsreferent im KDNW hatte ich anschließend Gelegenheit bei einer Kyu-Prüfung dieses Dojos als Prüfer mitzuwirken. Dazu später mehr.

Trotz einiger paralleler Veranstaltungen im Landesverband KDNW, waren über 30 Teilnehmer aus NRW, Hessen, und Baden-Württemberg zu diesem LG angereist. Mich freut es persönlich sehr, dass unsere Inhalte stetig wachsend im Bundesgebiet wahrgenommen werden. Danke für Euer Interesse und Euer Engagement, teilweise mehrere 100 KM Anreise in Kauf zu nehmen.

Der Inhalt des Tages war geplant für die Kata: Bassai-Dai.
Der Lehrgang war zugänglich ab 9. Kyu. Innerhalb von ca. 90 Minuten vermittelten wir dem Teilnehmerfeld die Abläufe der Kata und teilten uns als Trainer die Aufgaben so, dass trotz gleichzeitigem Arbeiten in der Gesamtgruppe unterschiedliche individuelle Korrekturen von uns vorgenommen und Lernziele erreicht werden konnten. Während wir den helleren Gürtelfarben den Ablauf zeigten, erläuterten wir den Fortgeschrittenen zusätzliches Wissen um diese Kata.

Es wurden Antworten erarbeitet auf Inhalte wie:

  • Kata-Form
  • Was macht die Kata Bassai-Dai aus? Was ist Ihr Kern, Ihre Botschaft? Was will uns diese Kata beibringen?
  • Warum ist das so in der Kata ?!
  • Grundsätzliche Kata-Lehrprinzipien.
  • Kata Quantität vs. Kata Qualität.
  • Ausführungsrichtlinie: Sehen! Erkennen! Handeln!
  • Kata Effektiv-Bunkai

Die zweite Hälfte des Tages beschäftigte sich mit der Frage nach den Anwendungsmöglichkeiten der Bassai-Dai-Techniken. Wir verknüpften diese mit den Lernzielen der Kata und ließen die Teilnehmer intensiv damit arbeiten. Immer wieder kamen wir dabei auf die vorher kennengelernten Kata-Prinzipien zurück. Am Ende des Tages waren die Teilnehmer voller neuer Einflüsse und Informationen. Mich freute dabei die Aussage eines Dan-Trägers:

„So viele neue Einflüsse hätten wir auch auf 2 Tage verteilen können!“

Wir nehmen dies zum Ansporn weitere Kata-Effektiv-Bunkai Lehrgänge in der Zukunft anzubieten.

Karatepraxis & Koshinkan LG in Lindlar

Bereits jetzt sind zwei weitere Termine in dieser Reihe fix:

  • 18.03.17 in Giesen, wo ich gemeinsam mit Dr. Michael Fuchs, 5. Dan, einen Koshinkan-Lehrgang leiten werde und
  • 26.08.17 in Bollendorf zum Thema Heian Sandan.

Im Anschluss fand eine Koshinkan Kyu-Prüfung statt, welche Martin und mich gleichermaßen fesselte und faszinierte !

Thomas Stein leitet die Prüfung. Er ließ die Prüflinge nach kurzer, ermutigender Ansprache zuerst Ihre kämpferisch interpretierten Katas vortragen. Hier konnten wir uns bereits ein gutes Bild über die technischen Qualitäten des jeweiligen Prüflings machen. Das Highlight für uns war die Umsetzung der Kihon-Techniken an der Groß-Pratze und die Ablaufkombinationen an den Kleinpratzen. Der Gesamteindruck wurde positiv durch die Anwendung der jeweilgen Techniken am Partner abgerundet. Hier zeigten die Kinder eine Art geführtes Happo-Kumite, während die Erwachsenen Ihre Techniken als Karate-SV (Selbstschutz) umsetzten.

Mein Fazit zu dieser Koshinkan-Prüfung:

Das Karate-Dojo Kaizen Lindlar hatte mit dem Wechsel in die drittgrößte Stilrichtung des DKV – Koshinkan – die Möglichkeit sein persönliches Karate zu definieren, zu trainieren und zu prüfen. Die Umsetzung ist hier hervorragend gelungen! Selten war ich von einer Prüfung derart begeistert! Natürlich haben alle Ihre Prüfung bestanden. Für mich war es eine Freude dabei gewesen zu sein.

Bitte werdet auch Mitglied der Karatepraxis.com Facebook-Gruppe und abonniert den gleichnamigen Youtubekanal. Informationen über Koshinkan Karate erhaltet ihr auf Koshinkan.de, bei Facebook unter Koshinkan Deutschland und natürlich auch bei mir.

Hier weitere Karatepraxis-Termine für Euch (und ein LG mit Großmeister Fritz Nöpel in Neuss am 04.05.2017) !